NORDIKA - Das sind wir

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über NORDIKA, unsere Räumlichkeiten, die Inhaber und Dozentinnen und Dozenten.

NORDIKA - Mitten in Colonia

Unsere neuen Seminarräume befinden sich im 2. OG des Uni-Centers, Luxemburger- Ecke Universitätsstr., zentral in Köln gelegen. Sie erreichen uns in weniger als 10 Minuten mit der U-Bahn vom Hauptbahnhof oder zu Fuß vom Bahnhof Köln-Süd. Für Besucher, die mit dem Auto zu uns kommen, gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten direkt neben dem Gebäude. Näheres zur Anfahrt erfahren Sie hier.

Modern, gemütlich, professionell - NORDIKAs Seminarräume

Seit April 2013 befinden sich unsere Räumlichkeiten in der zweiten Etage des Uni-Centers, in denen ausreichend Platz für jede Unterrichtsform ist. In den Seminarräumen finden Sie alles, was man für einen modernen und ansprechenden Unterricht benötigt. Es erwarten Sie helle, freundliche, multimedial ausgestattete, großzügige Seminarräume - und natürlich immer eine gute Tasse Kaffee!

Freude am Lehren und Freude am Lernen!

Das NORDIKA-Team

2012 haben Siri Strømsnes und Christian Berrenberg beschlossen, eine skandinavische Sprachschule zu eröffnen, die es jedem ermöglicht, die Sprache, Kultur und Literatur einer der schönsten Gegenden Europas kennenzulernen. Dabei war es uns wichtig, keine Hobby-Sprachschule, sondern eine professionelle Weiterbildungsinstitution zu schaffen, in der anspruchsvoller, qualifizierter und vor allem interessanter Unterricht stattfindet, der die Teilnehmer beruflich und persönlich bildet und Ihnen fundierte Einblicke in die Sprache und Kultur Nordeuropas bietet.

 

Deshalb besitzen all unsere Dozentinnen und Dozenten langjährige Lehrerfahrung im In- und Ausland. Sie sind skandinavische Muttersprachler und/oder akademisch ausgebildet.

 

Hier erfahren Sie mehr über die Inhaber von NORDIKA und unsere Dozentinnen und Dozenten:

Siri Strømsnes M.A.

In einem kleinen Dorf an der norwegischen Westküste aufgewachsen, hat Siri nach einem Aufenthalt in Hamburg ihre Leidenschaft für Deutschland entdeckt. Deswegen hat sie 2009 die Fjorde verlassen und ist hierher gezogen. Seitdem unterrichtet sie die norwegische Sprache, Literatur und Kultur an der Universität zu Köln. Bei NORDIKA bietet sie einen vielfältigen Norwegisch-Unterricht an. Bei Siri können Sie Bokmål und auf Wunsch auch Nynorsk lernen – oder interessieren Sie sich für eine Einführung in die norwegischen Dialekte? Sie hat einen Master in Germanistik, Skandinavistik und Allgemeine Literaturwissenschaften von der Universität Bergen, Norwegen, und der Universität Hamburg. Neben dem Studium hat sie regelmäßig Norwegisch als Fremdsprache unterrichtet. Als norwegische Muttersprachlerin und Germanistin kennt sie die Herausforderungen für Deutsche, die Norwegisch lernen, sowie Norweger, die Deutsch lernen, besonders gut, was den Hintergrund für die Schwerpunkte ihres Sprachunterrichts bildet.

Interessen: Literatur aus Norwegen und Deutschland, Sprachen, Film, Reisen, Wandern.



Dr. Christian Berrenberg

Schon mit 14 Jahren hat Christian seine Liebe für Norwegen entdeckt und sich selbst die norwegische Sprache beigebracht. Durch sein Studium der Skandinavistik in Oslo und Köln konnte er sein Hobby zum Beruf machen, indem er seit 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Köln tätig ist und im Sommer 2013 seine Promotion über die norwegische Kulturgeschichte abgeschlossen hat. Nachwuchs-Skandinavistinnen und -Skandinavisten unterrichtet Christian seit mehreren Semestern in Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität zu Köln. Seit mehreren Jahren ist er als freiberuflicher Dozent für Norwegisch tätig und seine Schülerinnen und Schüler profitieren von seiner pädagogischen Ausbildung. Er hat Skandinavien, darunter Island, Grönland, aber natürlich vor allem Norwegen von Nord bis Süd bereist und nimmt seine Schülerinnen und Schüler bei NORDIKA mit auf eine Reise durch die norwegische Sprache, Kultur und Literatur.

Interessen: Kochen, Reisen, Fotografie und (skandinavischer) Film.



Unser Team

Jede/r unsere Dozentinnen und Dozenten ist Experte/in für eine nordische Sprache. Jedoch kennen sich alle unsere Dozentinnen und Dozenten auch in den übrigen Ländern Nordeuropas aus, so dass Sie bei NORDIKA jederzeit die Möglichkeit haben, auch Einblicke in die benachbarten Kulturräume ihrer gewählten Sprache zu erlangen. Vielleicht möchten Sie auch gleich zwei nordische Sprachen lernen? Bei NORDIKA ist das kein Problem!

Ronja Söderblom M.A.

Kann man drei Muttersprachen haben? Ja! Als deutsche Finnlandschwedin. Mit Finnisch, Schwedisch und Deutsch ist Ronja aufgewachsen. Ihre von Zuhause mitgebrachten Sprachkenntnisse hat sie in ihrem Studium an der Universität Köln auf ein akademisches Level gebracht: Auf das Bachelorstudium Linguistik/Phonetik und Skandinavistik/Fennistik folgte der Master in den Fächern Skandinavische Kulturen und Literaturen und Fennistik. Sie ist freiberuflich in den Bereichen Unterrichten, Übersetzungen und Messen tätig.

Interessen: Skandinavien/Nordeuropa, Literatur, Übersetzung, Reitsport, Metal und natürlich Sprachen.



Iben Berg-Breuer M.A.

Iben ist in Kopenhagen geboren. Nachdem sie zwei Semester lang klassische Philologie an der Universität Kopenhagen studiert hat, ist sie nach Köln gezogen und hat ihr Studienfach gewechselt, um 1985 an der Universität zu Köln ihr 1. Staatsexamen Lehramt Sek. II, Englisch/Französisch zu absolvieren. Danach hat sie als Übersetzerin gearbeitet. Nach einer Familienpause hat Iben ihr zweites Studium in Köln angetreten und einen Magister in Anglistik, Romanistik und Skandinavistik gemacht. Seit 2006 arbeitet sie als Sprachdozentin in Bonn, Köln, Leverkusen, Langenfeld und als Lehrbeauftragte für Dänisch an der Universität zu Köln. Ihre umfangreiche Lehrerfahrung werden Sie sofort spüren, wenn Iben Sie bei NORDIKA begrüßt.

Interessen: Literatur und Sprachen, Geschichte und Politik, Familie.



Heidi Viherjuuri M.A.

Heidi ist in Asikkala, Finnland, aufgewachsen und hat ihren Master in den Fächern finnische Sprache, Allgemeine Literaturwissenschaft, Allgemeine Geschichte, Medienforschung und Pädagogik an der Universität Turku, Finnland, absolviert. Bevor sie nach Deutschland kam, hat sie drei Jahre als Finnischlehrerin am Gymnasium gearbeitet. Nachdem sie 2010 / 2011 an der Universität Hamburg unterrichtet hat, arbeitet sie seit 2011 als Finnischlektorin an der Universität zu Köln. Nebenbei ist sie auch als freiberufliche Journalistin tätig und übt sich in kreativem Schreiben. Mit ihrem finnischen Hintergrund und vielen Jahren Aufenthalt in Deutschland kennt Heidi deutsch-finnische Kulturunterschiede und -gemeinsamkeiten. Dadurch kann sie bei NORDIKA Auswanderern den Einstieg in die neue Kultur erleichtern.

Interessen: Sport, Literatur und Schreiben, Kultur, Reisen, Musik und Film.



Rebecca Renz M.A.

Rebecca hatte das Glück, zweisprachig bei einer schwedischen Mutter und einem deutschen Vater aufzuwachsen. Deshalb und wegen ihrer Liebe zu Sprachen (zu Deutsch und Schwedisch kamen noch Englisch, Französisch und Spanisch) hat sie zeitweilig das Västerhöjdsgymnasiet in Skövde, Schweden, besucht und dann Skandinavistik in Köln studiert. Seit 2008 arbeitet sie in ihrem Traumberuf als Dozentin für Schwedisch und Deutsch u. a. an den Universitäten in Köln und Bonn. Aufgefrischt durch ihre regelmäßigen Aufenthalte in Schweden vermittelt Rebecca Ihnen das schwedische Lebensgefühl hier bei NORDIKA.

Interessen: lesen, fotografieren, Congas spielen, tauchen, ihre beiden Katzen verwöhnen und viel Kaffee trinken.



Dr. Georg Miebach

Von der Ausbildung her ist Georg Jurist – und bald fertiger Skandinavist/Niederlandist (B.A.). Sprachkenntnisse hat er neben seiner skandinavischen Hauptsprache Dänisch in Norwegisch, Schwedisch, Isländisch und Finnisch – ein echter Interskandinavist! Außerdem hat er sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch und Niederländisch. Georg hat als Lektor für Dänisch an der Universität Bonn gearbeitet und ist nebenberuflich als Dänisch-Dolmetscher für den Gerichtshof der Europäischen Union tätig. Skandinavien mag er eigentlich in fast jeder Hinsicht, am allerliebsten aber vom Segelschiff aus.

Interessen: Sprachen, Skandinavien, Segeln und Wandern.



Melanie Fantini M.A.

Schon als sie in ihrer Kindheit für Roxette schwärmte, zog es Melanie nach Schweden. Nach zahlreichen Urlauben verbrachte sie nach dem Abi ein Jahr als Au Pair im beschaulichen Södermanland. Dort lernte sie, sich mit schwedischen Kindern zu streiten – das beste Training für angehende Skandinavisten, findet Melanie. Danach studierte sie Skandinavistik und Niederlandistik in Köln und im niederländischen Leiden. Für einen großen deutschen Fernsehsender durchstöbert sie den skandinavischen Fernsehmarkt nach neuen TV-Impulsen. Außerdem hat sie sich ihren großen Traum erfüllt und übersetzt freiberuflich skandinavische Kinderbücher. Seit ein paar Jahren arbeitet Melanie als Dozentin für Schwedisch. Dabei legt sie besonderen Wert darauf, dass die Teilnehmer Spaß beim Lernen haben – auch wenn es durch Buchstabenkombinationen wie „sk“, „kj“ oder „sj“ mal kompliziert werden kann.

Sebastian Kaufmann M.A.

Sebastian hat schon vor dem Studium der Skandinavistik an der Universität in Bonn die Liebe zu Skandinavien entdeckt und seitdem gilt sein Motto: Ein Jahr ohne in Schweden gewesen zu sein, ist ein verlorenes Jahr. Seit  Ende seines Studiums ist er hauptberuflich Schwedisch-Dozent an verschiedenen Universitäten in NRW. 2003 und 2004 hat er im schönen Småland an der Universität Växjö (heutige Linné-Universität) die Sprache und Kultur Schwedens studiert. Wie man u.a. "Växjö" auf Schwedisch ausspricht, kann man von ihm in den Schwedischkursen bei Nordika lernen. Lassen Sie sich mitreißen von Sebastians Liebe zur Sprache und Kultur seines Herzortes Schweden.

 Carina Flörke

Schon als Carina noch gar nicht laufen konnte, verbrachte sie sehr viel Zeit an der niederländischen Nordseeküste, was dazu führte, dass sie eine große Liebe zum Land entwickelte. So häufig es möglich ist, verschlägt es sie dorthin; nicht zuletzt um ihre Freunde dort zu besuchen. Sie begann ein Lehramtsstudium der Germanistik und Niederlandistik an der Universität zu Köln, von dem sie ein Semester in Groningen verbrachte. In zahlreichen Praktika an Schulen und Lehrstunden in der Erwachsenenbildung konnte Carina ihre Fähigkeiten in Sprache und Lehre bereits zeigen. Im nächsten Jahr wird sie mir ihrem Referendariat beginnen und ihre Liebe zu den Niederlanden und der niederländischen Sprache auch in der Schule verbreiten können.
Interessen: Reisen, Sport, Menschen

Ása Magnúsdóttir

Ása ist in 101 Reykjavík, dem glamourösesten Bezirk Islands, geboren und aufgewachsen. Ob Elfen, Björk, zischende Vulkane oder Sagas - die Dozentin für Isländisch an den Universitäten Köln und Bonn kennt einfach zu allen Islandthemen die spannendsten und außergewöhnlichsten Geschichten. Denn Isländisch lernen soll ihrer Meinung nur eines: riesigen Spaß machen. Da ist selbst der griesgrämigste Troll motiviert und gut gelaunt. "Ég tala ekki íslensku!" – "Ich spreche kein Isländisch!" – diesen Spruch sollte man so schnell wie möglich vergessen, denn bei Ása kann jeder Isländisch einfach lernen. 

Jasper Ries M.A.

Seit er in den Kindergarten kam, spricht Jasper dänisch. Aufgewachsen in Sydslesvig, dem ehemals dänischen Teil Schleswig-Holsteins, nutzten seine Eltern die Nähe zur dänischen Minderheit und erzogen ihre Söhne zweisprachig. Nach seinem Studenterexamen entschloss sich Jasper jedoch dagegen in Dänemark zu studieren und kam über Münster nach Köln, wo er seinen Master in Skandinavistik und Germanistik erlangte. Nach wie vor verbindet ihn vieles mit unserem nördlichen Nachbarn. Nicht nur die Sprache und Kultur liegen ihm am Herzen, sondern auch viele seiner Freunde wohnen und arbeiten inzwischen in Dänemark. Neben dem Studium arbeitete Jasper als freiberuflicher Übersetzer für dänische, schwedische und norwegische Texte.
Interessen: Musik, Literatur, Sport und IT.



Anne Kupila M.A.

Anne wurde in Kokkola/Karleby, Finnland in einer finnisch-schwedisch-sprachigen Familie geboren und lebt jetzt in Deutschland. Bei NORDIKA unterrichtet Anne vornehmlich berufsspezifisch. Damit Sie nicht sprachlos dastehen, bietet sie Ihnen einen individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnittenen Unterricht, der es Ihnen ermöglicht, detailliert und professionell auf Finnisch oder Schwedisch Gespräche über verschiedene Themen zu führen. Als Muttersprachlerin erteilt sie seit 18 Jahren qualifizierten Unterricht, u. a. für deutsche Wirtschaftsunternehmen, an Hochschulen und an privaten Sprachschulen. Außerdem verfügt sie über eine jahrelange Praxis in der Vorbereitung auf die Finnische YKI Sprachprüfung (A2/B2/C2) des Opetushallitus Helsinki sowie in interkultureller Kommunikation und kreativen Methoden im Fremdsprachenunterricht.

Interessen: Kulturgeschichte, Lesen, Reisen, Musik, Semiotik und die Familie.

Frank Stinner M.A.

Für die meisten Belgier ist die Kenntnis mehrerer Sprachen eher die Regel als die Ausnahme, und in diesem Sinne ist Frank tatsächlich ziemlich belgisch. Aufgewachsen in einer flämisch-deutschen Familie wird er nicht müde, die weiche und gleichzeitig elegante Aussprache des Niederländischen in den südlichen Provinzen zu betonen und immer auch das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden: warum nicht gleich die Lieblingsrezepte auf Niederländisch besprechen? Und warum nicht gleich Dänischkurse für Segler konzipieren, um schon nach kurzer Zeit mit dem Hafenmeister fachsimpeln zu können? Denn studiert hat Frank Skandinavistik und Finnougristik an der Universität Hamburg, und wenn er nicht gerade an einem Lehrbuch für Afrikaans arbeitet oder in Arbeitspausen Japanisch lernt, dann liebt er es, die dänische Inselwelt mit dem Segelboot zu erkunden. Seit vielen Jahren ist Frank freiberuflich als Dozent für Dänisch und Niederländisch tätig, wobei er von Anfang an großen Wert auf die korrekte Aussprache und das Erlernen alltagsnaher Sprachstrukturen legt. Und was genau ist der rote Faden, der Franks Leidenschaft für die Niederen Lande und den Norden verbindet? Nun, auch wenn er sich begeistert mit den Texten H.C. Andersens und der dänischen Literatur der 1930er-Jahre beschäftigt, ist sein Lieblingsbuch ein anderer dänischer Klassiker: Danmarks bedste spisesteder. Typisch belgisch eben!

Dorothee Hippel M.A.

Warum ausgerechnet Isländisch? Diese Frage wird Dorothee oft gestellt – eine einfache Antwort darauf zu geben ist gar nicht so leicht ...

Sie hat in Köln ihren Magister in Skandinavistik, Germanistik und Geschichte erworben und während des Studiums Island – wie auch weitere skandinavische Länder – mehrfach bereist. Bei einem Auslandssemester an der Universität Islands in Reykjavík hat die Insel sie immer mehr in ihren Bann gezogen. Neben ihrem Studium hat Dorothee jahrelang in der Islandsammlung der Universitätsbibliothek Köln gearbeitet und so ihr Wissen um Land, Kultur und Literatur sowie ihre Sprachkenntnisse anwenden und vertiefen können. Derzeit promoviert sie zur isländischen Gegenwartsliteratur an der LMU in München und ist vor kurzem von einem längeren Forschungsaufenthalt in Island zurückgekehrt, von dem sie viele frische Eindrücke mitgebracht hat. Jetzt freut sie sich darauf, diese sowie ihre Liebe zur isländischen Sprache mit Ihnen teilen zu können!

Interessen: Literatur, skandinavischer Film, Kultur, Tanz, Wandern, Reisen und Reiten.

Sabine Neumann B.A.

Schon in jungen Jahren packte Sabine die Sehnsucht nach dem Norden. Ihr Interesse für die Natur und Kultur Norwegens brachte sie daher zu einem Skandinavistik-Studium, das sie im Frühjahr 2014 mit dem Bachelor abgeschlossen hat. Die Sprache vertieft Sabine neben dem Studium durch regelmäßige mehrwöchige Norwegenaufenthalte, bei denen sie nicht nur die Natur entdeckt, sondern auch mit norwegischen Freunden in Kontakt steht. Lehrerfahrung hat Sabine durch universitäre Norwegisch-Arbeitsgruppen gesammelt.
Interessen: Geschichte, Wandern, Musik, Kochen.

Siim Haltsonen B.A.

Siim ist in der ‚Sommerhauptstadt‘ Pärnu, an der sandigen Küste des Rigaischen Meerbusens, aufgewachsen. Nach seinem Abitur dort hat er an der Universität Tallinn seinen Bachelor in den Fächern Alte Geschichte, Allgemeine Geschichte und Gesellschaftslehre abgeschlossen. Zur Zeit ist Siim Student im Masterprogramm der Universität Tallinn. Da das Leben ohne Abenteuer immer langweilig ist, kam er nach Deutschland, um an der Universität zu Köln weiter zu studieren. Hier fand er wegen seines Interesses an den (alten) Sprachen den Weg zur Ägyptologie, was schon immer sein Traum war. Er hat bereits alte Texte aus dem Ägyptischen und Koptischen ins Estnische übersetzt. Während seines Studiums in Köln begann Siim, Estnisch privat zu unterrichten. Das war kurz nachdem er die kulturelle und sprachlichen Verbindungen zwischen Estland und Deutschland untersucht und endeckt hatte. Vielleicht kommen Ihnen Wörter wie lärm, mantel, kirss, loss, kleit, vorst, sink, pekk, lihtne, und rehkendama ja bekannt vor? Wenn ja, dann ist Estnisch bestimmt auch für Sie interessant!

Runar Skrøvset B.A.

Runar hat seine Heimatstadt Oslo Anfang 2014 verlassen, um mit seiner deutschen Frau und dem gemeinsamen Kind – nach mehreren Jahren in Oslo und Svolvær/Lofoten in Deutschland zu leben. Er ist Bibliothekar und hat mehrere Semester Skandinavistik in Norwegen studiert. Durch seine Arbeit in einer Osloer Spezialbibliothek für Fremdsprachen hielt er regelmäßig Vorlesungen an Fachhochschulen mit dem Schwerpunkt Bilingualismus. Die Zweisprachigkeit praktiziert er zurzeit zu Hause, jedoch spricht seine kleine Tochter trotz der väterlichen Kompetenz mittlerweile besser Deutsch als Norwegisch. Runars Leidenschaft für Sprachen tut dies jedoch keinen Abbruch, und im Sprachunterricht in Deutschland freut er sich immer wieder, die sprachlichen und kulturellen Feinheiten des Norwegischen zu vermitteln.

Interessen: Sprache, Literatur, Schreiben, Fußball, Politik, Reisen

Jakob Jarle M.A.

Als er jung war, dachte Jakob kaum an Deutschland – für ihn war alles Eishockey und Rock ‘n Roll. Zufälligerweise besuchte er 2009 Köln und verliebte sich sofort in die Stadt. Während seines Lehramtsstudiums an der Universität Umeå in Nord-Schweden ist er deswegen immer wieder in die Rhein-Metropole gereist. Und als es Zeit war, ein zweites Fach zu wählen, war es klar für Jakob, dass er Germanistik studieren wollte. Seit 2013 wohnt er nun in Köln und im Jahre 2015 hat er sein Studium zum Schwedisch- und Deutschlehrer abgeschlossen. Ihn interessieren vor allem die Beziehung zwischen der deutschen und der schwedischen Sprache sowie die geschichtliche Beziehung zwischen den beiden Ländern.

Interessen: Sprachen, Literatur (vor allem schwedische Arbeiterliteratur), Musik, Outdoorsport wie Klettern, Wandern und MTB-Fahren. 

Silja van Teijlingen B.A.

Durch ihr großes Interesse an skandinavischem Film wurde Silja auf das Studienfach Skandinavistik aufmerksam. Nachdem sie einige Zeit in Aarhus lebte, entschied sie sich daher, in Köln Skandinavistik mit Hauptsprache Dänisch zu studieren. Heute hat Silja ein abgeschlossenes Bachelorstudium und wohnt mit ihrem dänischen Mann in Leipzig. Ihre Liebe zu Dänemark zieht sie jedoch mehrmals im Jahr zurück in den Norden. Silja ist es ein besonderes Anliegen, ihre Faszination für die dänische Sprache und Lebensweise an ihre Schüler weiterzugeben.

Clara Bolin B.A.

Durch den Wunsch, nach dem Abitur eine weitere Sprache zu erlernen, zog es Clara nach Schweden, wo sie ein Jahr in Linköping verbrachte. Daher lag es nahe, ihre Sprachkenntnisse im Studium zu vertiefen, weshalb sie das Studium der Skandinavistik in Köln begann. Über Praktika und ein Auslandssemester in Uppsala ist Clara mittlerweile im Master angekommen, wo sie versucht, die fachlichen Inhalte weiterhin mit Reisen zu verbinden und vor allem die skandinavische Kunstszene besser kennenzulernen.
Interessen: Literatur, Sprachen, Wandern und skandinavische Kunst(geschichte)

Sie haben Interesse an NORDIKA, der Nordischen Sprach-Akademie Köln?

Gerne überzeugen wir Sie von der Qualität unserer Arbeit.

 

Buchen Sie direkt einen Kurs mit unserem Anmeldeformular oder rufen Sie uns an und lassen sich persönlich beraten.

 

 

TELEFON

0221/30164984

Kontaktformular

 

NORDIKA

Nordische Sprach-Akademie Köln

Uni-Center 2/05

Luxemburger Str. 124-136

50939 Köln

Anfahrt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© NORDIKA - Nordische Sprach-Akademie Köln. Impressum
Finnisch, Schwedisch, Dänisch, Isländisch, Norwegisch, Niederländisch, Estnisch zentral in Köln - gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Düsseldorf, Bonn und Aachen.