Die niederländische Sprache - Welkom!

Wenn wir Deutsche über die niederländische Grenze fahren, um im Supermarkt Vla und Joppiesaus zu kaufen oder auf dem Markt tolle Tulpen, dann sprechen wir fast automatisch Deutsch. Die Worte auf den Straßenschildern und die Überschriften in den Zeitungen sind den unseren so ähnlich und irgendwie setzen wir deswegen voraus, dass wir schon verstanden werden. Und das ist ja meist auch so. Schließlich belegen viele Schüler in den Niederlanden Deutsch als zweite Fremdsprache (nach Englisch, natürlich) und können deswegen zumindest etwas Deutsch. Trotzdem fanden die Niederländer es immer ein bisschen unfair, dass wir Deutschen uns einfach das Recht herausnehmen in unserem kleinen Nachbarland unsere Muttersprache zu sprechen – sie sogar vorauszusetzen.

 

Nun ja, zurzeit wendet sich das Blatt. Zumindest ein bisschen. Denn die Niederlande sind zum Sehnsuchtsort für deutsche Studenten geworden. Im Jahr 2013 studierten rund 25 000 Deutsche in Nijmegen, Leiden, Amsterdam oder einer anderen niederländischen Stadt. Die Unis gelten als top ausgestattet, gut organisiert – und es hindert kein lästiger Numerus Clausus daran, das Wunschstudium aufzunehmen. Nur der Sprachtest ist für manchen ein Problem. Denn in den niederländischsprachigen Studiengängen werden Sprachkenntnisse auf dem Niveau NT2 verlangt, die mit einem speziellen Test abgefragt werden. Manch angehenden Studenten schreckt das ab, aber eigentlich ist Niederländisch gut in den Griff zu bekommen. Schließlich sind Deutsch und Niederländisch sehr eng miteinander verwandt – beide gehören zur Gruppe der Westgermanischen Sprachen.

 

Im siebten Jahrhundert nach Christus wurde Niederländisch laut Sprachforschern geboren. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte die Sprache sich, oder besser gesagt: die einzelnen Dialekte veränderten sich, eine gemeinsame Standardsprache gab es im Mittelalter noch nicht. Diese entwickelte sich erst ab dem 17. Jahrhundert. Damals lösten sich die Niederlande von der spanischen Krone und sieben – nun unabhängige – Provinzen schlossen sich zu einer Republik zusammen. Die Sieben begannen nicht nur politisch sondern auch wirtschaftlich und kulturell zusammenzuwachsen, die Niederländer reisten viel und fühlten sich als ein Volk, das auch eine Einheitssprache haben wollte. Auch die Rederijkers, die niederländische Dichter-Gilde, trieb den Sprach-Prozess voran. Weil das Zentrum dieser Bewegungen die Provinz Holland war, beeinflusste Holländisch die Standardsprache sehr. Ein Grund vielleicht, warum viele Deutsche heute noch Holländisch sagen, wenn sie eigentlich Niederländisch meinen.

 

Im 18. Jahrhundert erreichte das Streben um eine gemeinsame (Schrift-)Sprache Kultstatus – mit dem Ziel, dass Niederländisch mehr Kunstsprache als ein Abbild der gesprochenen Dialekte war.  Doch das war im 19. Jahrhundert nicht gern gesehen. Die Sprache, vor allem die Grammatik, wurde stark vereinfacht. Eine Entwicklung für die Niederländisch-Lerner noch heute dankbar sein können. Einige Jahre später einigte sich die niederländische Elite auch auf eine gemeinsame gesprochene Sprache, die Algemeen Beschaafd Nederlands, kurz ABN. Auch hier orientierte man sich stark am Holländischen. Ein weiterer Punkt also für jene, die gern von Holländisch sprechen… Ach ja, und dann gibt es ja noch das Flämische: Das ist ebenfalls standardisiertes Niederländisch, das in der belgischen Region Flandern gesprochen wird. Und nur der Vollständigkeit halber – Niederländisch ist auch Grundlage der eigenständigen Sprache Afrikaans, die sich in der ehemals niederländischen Kolonie Südafrika entwickelt hat. Und auch in seinen anderen Kolonien hinterließ die große Seefahrernation, unser kleiner Nachbar, ihre sprachlichen Spuren – und natürlich noch viele andere. Heute jedenfalls ist Niederländisch für 25 Millionen Menschen weltweit Muttersprache. Und für immer mehr Deutsche ist sie Zweitsprache. Oder wird es gerade.

 

Mini Sprachführer Niederländisch

Deutsch

Niederländisch

Hallo

Hoi/Hallo

Guten Morgen

Goede morgen

Auf Wiedersehen

Tot ziens

Tschüß

Dag

Danke

Bedankt

Vielen Dank

Hartelijk bedankt

ich

ik

du

jij/je

er

hij

sie

zij/ze

wir

wij/we

ihr

jullie

sie

zij/ze

Wie geht es dir?

Hoe gaat het met jou?

Mir geht es gut.

Met mij gaat het goed.

Wie heißt du?

Hoe heet jij?

Ich heiße…

Ik heet ….

Woher kommst du?

Waar kom je vandaan?

Ich komme aus...

Ik kom uit….

Ich spreche nur ein bisschen Niederländisch.

Ik spreek maar een beetje Nederlands.

eins

een

zwei

twee

drei

drie

vier

vier

fünf

vijf

 

Niederländisch Lernen bei Nordika

Bei Nordika können Sie Niederländisch auf verschiedene Arten lernen. Erfahren Sie alles über:

Unser Team Niederländischdozentinnen und -dozenten können Sie schon vor dem Unterrichtsbeginn kennen lernen. All unsere Dozentinnen und Dozenten sind Muttersprachler und/oder akademisch ausgebildete Niederlandisten/innen.

TELEFON

0221/30164984

Kontaktformular

 

NORDIKA

Nordische Sprach-Akademie Köln

Uni-Center 2/05

Luxemburger Str. 124-136

50939 Köln

Anfahrt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© NORDIKA - Nordische Sprach-Akademie Köln. Impressum
Finnisch, Schwedisch, Dänisch, Isländisch, Norwegisch, Niederländisch, Estnisch zentral in Köln - gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Düsseldorf, Bonn und Aachen.