Die norwegisch Sprache - Velkommen!

Länder mit mehreren Amtssprachen gibt es viele. Finnland: Finnisch und Schwedisch. Die Schweiz: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Kanada: Englisch und Französisch. In Norwegen jedoch gibt es Norwegisch – und Norwegisch. Offiziell heißt die eine Variante „bokmål“, übersetzt bedeutet das Buchsprache, und die andere „nynorsk“, also Neunorwegisch. Bokmål wird von der Mehrheit der Norweger genutzt (etwa 85 bis 90 Prozent) und ist vor allem im Osten des Landes verbreitet, Nynorsk wird dementsprechend von zehn bis 15 Prozent der West-Norweger angewandt. Doch – wie konnte es überhaupt zu zwei Norwegisch- Varianten kommen? Die Antwort liegt natürlich in der abwechslungsreichen Geschichte und Geographie des Landes.

 

Bis ungefähr 1200 war in Norwegen die „Wikingersprache“ Altnordisch verbreitet. Oder besser gesagt: Altnordische Dialekte. Denn im zerklüfteten Norwegen mit seinen vielen, schlecht angebundenen Fjorden, Hochebenen und Tälern hatte sich quasi in jedem Dorf ein eigener Dialekt entwickelt. Im Laufe der Jahrhunderte veränderten und vereinfachten die Leute ihre Sprache. Zumindest im Mündlichen. Geschrieben wurde nämlich noch lange in einem Standard-Altnordisch. Eine Anpassung der verschiedenen Dialekte oder gar eine Veränderung der Schriftsprache fand in Norwegen nämlich nie statt. Vermutlich, weil die meisten Schreiber – Priester und Mönche – an der großen Pest starben.

 

Dann kam die Reformation – und damit die Möglichkeit zu einer einheitlichen norwegischen Schriftsprache. Doch: Chance verpasst. Statt einer eigenen norwegischen Übersetzung, wie es in den anderen Ländern üblich war, bekamen die Norweger die dänische Version der Bibel. Das war praktisch, denn die drei festlandskandinavischen Sprachen ähnelten sich und außerdem war Norwegen Teil des dänischen Königreichs und Dänisch damit Amtssprache. Und bei dieser Regelung blieb es noch weitere 200 Jahre. Sogar der große Autor Ludvig Holberg verfasste seine Texte in schönstem Dänisch – obwohl er eigentlich aus dem norwegischen Bergen stammte. In Norwegen selbst hatte sich vor allem in den Städten ein dänisches Norwegisch entwickelt, das heutige „Bokmål“.

 

Doch dann trennte Norwegen sich 1814 vom dänischen Königreich und das Land wurde von einer nationalromantischen Welle erfasst, die aus Europa herüberschwappte. Immer mehr Intelektuelle wollten jetzt das Dänische loswerden und forderten die Entstehung einer eigenen norwegischen Schriftsprache, die sich am Wikinger-Erbe, dem Altnordischen, orientieren sollte. Der Gelehrte Ivar Aasen nahm dieses Großprojekt in Angriff: Er bereiste Norwegen und katalogisierte die verschiedenen Dialekte, verglich sie miteinander und abstrahierte ihre Gemeinsamkeiten. Diese Idealform der Dialekte, die natürlich noch Züge des Altnordischen in sich trugen, veröffentlichte er in Wörterbüchern und Grammatiken. Das Nynorsk (früher hieß es noch „landsmål“) war geboren und so wurde es 1885 neben Bokmål als zweite Amtssprache anerkannt.

 

Obwohl sich Bokmål und Nynorsk in den vergangenen 150 Jahren nochmal verändert – und sich sogar weiter angenähert haben – gibt es immer noch keine gemeinsame norwegische Schriftsprache. Denn gesprochen werden natürlich auch heute noch die Dialekte.  Welche Amtssprache genutzt wird, entscheidet die Gemeinde. In der Schule wird dann in der ersten Amtssprache unterrichtet, die zweite wird jedoch auch gelehrt.

 

Norwegisch-Lerner im Ausland werden meist in Bokmål unterrichtet  – schließlich ist das die Variante, die von den meisten Norwegern und in der Hauptstadt Oslo genutzt wird. Trotzdem bleibt: Norwegisch ist ein Sprachen-Wirr-Warr. Eine komplizierte Situation, an die Sie sich nicht ohne Lehrer wagen sollten.

 

Mini Sprachführer Norwegisch

Deutsch

Norwegisch (bokmål)

Hallo

Hei

Guten Morgen

God morgen

Auf Wiedersehen

Ha det bra

Tschüß

Hei hei

Danke

Takk

Vielen Dank

Mange takk

ich

jeg

du

du

er

han

sie

hun

wir

vi

ihr

dere

sie

de

Wie geht es dir?

Hvordan går det?

Mir geht es gut.

Det går bra med meg.

Wie heißt du?

Hva heter du?

Ich heiße…

Jeg heter…

Woher kommst du?

Hvor kommer du fra?

Ich komme aus...

Jeg kommer fra...

Ich spreche nur ein bisschen Norwegisch.

Jeg snakker bare litt norsk.

eins

en / ett

zwei

to

drei

tre

vier

fire

fünf

fem

Norwegischunterricht bei Nordika

TELEFON

0221/30164984

Kontaktformular

 

NORDIKA

Nordische Sprach-Akademie Köln

Uni-Center 2/05

Luxemburger Str. 124-136

50939 Köln

Anfahrt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© NORDIKA - Nordische Sprach-Akademie Köln. Impressum
Finnisch, Schwedisch, Dänisch, Isländisch, Norwegisch, Niederländisch, Estnisch zentral in Köln - gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Düsseldorf, Bonn und Aachen.